Ausschuss für Soziales, Jugend, Bildung und Sport wird wieder mal abgesagt

kinderrechte

Mal wieder wird der Ausschuss „Soziales, Jugend, Bildung und Sport“ in Zossen abgesagt. Ich kann mich nicht einmal erinnern, wann der letzte Ausschuss war. Kann natürlich daran liegen, dass mich ziemlich viele soziale, jugendliche, bildungspolitische und sportliche Dinge in Zossen trotzdem umgetrieben haben (nur nicht politisch). Als da wäre:

  1. Soziales: 

Die Erstaufnahmeeinrichtung in Zossen ist die offensichtlichste soziale Einrichtung in Zossen, die dazu geführt hat, dass sich neben Deutschland auch Zossen hat spalten lassen von einer Partei, die der Meinung ist, Hetze und Ausländerfeindlichkeit hat was mit Demokratie zu tun. Da interessiert es scheinbar  niemanden der herrschenden Wählergruppierung und Vorsitzenden des Ausschusses wie der derzeitige politische Stand ist, wann die Berliner Flüchtlinge nach Wünsdorf kommen und wie Zossen geschützt werden kann vor radikalem rechtem Mob.

Soziales betrifft aber auch die Entwicklung der Arbeitslosenzahl in Zossen, die Kinderarmut und das Vereinsleben. Kein Thema für den Ausschuss, so scheint es. Soziale Fragen scheinen in Zossen keine Rolle zu spielen.

2. Jugend: 

Jugendclubarbeit, Sozialarbeiter in den Schulen, die reduziert wurden, Schulabbrecherproblematik und Streetworking. Wie sieht es mit den Horten und dem Erziehermangel aus, wann werden die Kindergärten endlich modernisiert bzw. saniert und ab wann haben wir keine Wartelisten mehr für Kinderkrippen/-gartenkinder trotz großer neuer Kita? Wird es auch bei uns bald gebürenfreie Kitaplätze geben? Müssen (oder sollen?) wir nicht drüber reden?

3. Bildung:

Das neue Schuljahr hat begonnen. Wie sind die Schulen ausgelastet, bewähren sich die Schulbezirke und wo gab es mit der Schüleranzahl Probleme? Was ist mit den Schulhöfen und vor allem Schulsportanlagen, über die sich Schüler, Lehrer und Eltern immer noch ärgern? Was ist mit den Toiletten in den Schulen?

Und was, zur Hölle, ist mit der Gesamtschule Dabendorf????

Müssen die armen Kids immer noch eingepfercht in  Kellerräumen lernen? Unterrichten die Lehrer immer noch in dem alten Bau, der schon seit Ewigkeiten saniert werden sollte? Und zahlt die Stadt eigentlich schon Miete für den neuen Schulbau, der (ich habe gestern nachgeschaut) noch immer nicht steht?

4. Sport

Na, über den Sport brauchen wir ja wohl erst recht nichts zu wissen. Sieht doch jeder, welcher Sportplätze nutzbar sind und welche nicht. Ok, zumindest, welche es nicht sind, sieht man.

Nichts Neues also in Zossen. Die Chefin weiß Bescheid und hat die Kontrolle. Der Rest nickt unwissend brav oder ist in der Minderheit. Stillhalten und Aussitzen scheint die Devise, damit die Zossener ja nicht erinnert werden, was alles so nicht läuft.

Zossen halt…